Indigo Bestelltelefon
++43(0)1-259 27 65

Duftklang Bestelltelefon
++43(0)5224 67785

COPAL ORO

Mehr Ansichten

COPAL ORO

Das sanfte Männlich

COPAL ORO regt deine Phantasie und Kreativität an, öffnet deinen Geist und wirkt lindernd und heilend. COPAL gilt als der „Indianische Weihrauch“ Südamerikas. Seine Wirkung ist mit der des Weihrauchs gleichzusetzen, genauso wie seine Zuordnung zum Männlichen Prinzip. Dieses südamerikanische Harz wurde bei den Mayas und Inkas für Initiationen verwendet und galt als absolut heilig. 
In den alten Sprachen Südamerikas wurde das Harz des Copalbaumes, ein Balsambaumgewächs, „pom“ genannt, was in der symbolischen Auslegung so viel wie „Gehirn des Himmels“ hieß. Schon allein daraus lässt sich eine Parallele zum arabischen Weihrauch, "dem Göttlichmacher", herstellen. 

Art.Nr. RW 714
13,00 €
Inkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten, zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

ESSENZ

COPAL ORO regt deine Phantasie und Kreativität an, öffnet deinen Geist und wirkt lindernd und heilend. COPAL gilt als der „Indianische Weihrauch“ Südamerikas. Seine Wirkung ist mit der des Weihrauchs gleichzusetzen, genauso wie seine Zuordnung zum Männlichen Prinzip. Dieses südamerikanische Harz wurde bei den Mayas und Inkas für Initiationen verwendet und galt als absolut heilig. In den alten Sprachen Südamerikas wurde das Harz des Copalbaumes, ein Balsambaumgewächs, „pom“ genannt, was in der symbolischen Auslegung so viel wie „Gehirn des Himmels“ hieß. Schon allein daraus lässt sich eine Parallele zum arabischen Weihrauch, "dem Göttlichmacher", herstellen. 

DUFTNOTE

fein, weich, warm, zart, fruchtig

PFLANZEN ENERGIESPENDER

burserea excelsa / Balsambaumgewächse, Copalbäume, Südamerika

VERPACKUNG

6eck Glas mit Schraubdeckel

INHALTSMENGE

30g



Beschreibung / Anwendung
COPAL ORO regt deine Phantasie und Kreativität an, öffnet deinen Geist und wirkt lindernd und heilend. COPAL gilt als der „Indianische Weihrauch“ Südamerikas. Seine Wirkung ist mit der des Weihrauchs gleichzusetzen, genauso wie seine Zuordnung zum Männlichen Prinzip. Dieses südamerikanische Harz wurde bei den Mayas und Inkas für Initiationen verwendet und galt als absolut heilig. In den alten Sprachen Südamerikas wurde das Harz des Copalbaumes, ein Balsambaumgewächs, „pom“ genannt, was in der symbolischen Auslegung so viel wie „Gehirn des Himmels“ hieß. Schon allein daraus lässt sich eine Parallele zum arabischen Weihrauch, "dem Göttlichmacher", herstellen. 

Da manche Copalbäume bis zu 50m hoch werden und mit ihrer Krone scheinbar den Himmel berühren, erklärt sich auch der alte Name für ihr Harz - "Gehirn des Himmels". Die zu den Copalbäumen gehörenden Arten sind sowohl im tropischen Südamerika, Zentralamerika, Australien, Asien und Afrika heimisch. Alle liefern sie reichlich milchige Harze, mit doch unterschiedlichem Aussehen und Duftnoten, von stark medizinisch (nero), leicht würzig (blanco) bis zitronig, fruchtig, süßen (oro) Noten. Ihr Harz scheiden sie ausschließlich in den Trockenperioden aus. Ob seiner sanfteren, lieblicheren Duftnote, wird COPAL ORO in Mischungen, gegenüber der Eindeutigkeit des Weihrauches, oft der Vorzug gegeben. An sich ist das Einsatzgebiet aber das gleiche.

Viel Freude beim Räuchern mit COPAL ORO!

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen
[profiler]
Memory usage: real: 18087936, emalloc: 17599776
Code ProfilerTimeCntEmallocRealMem